„Ich halte die Frühförderung für die wichtigste Säule der Hochschulentwicklung in den kommenden Jahren, bin begeistert über dieses neue Programm der Toepfer Stiftung und verspreche mir von den Diskussionen und den Coachings viele Anregungen dafür, wie ich zum Beispiel das YARO-Projekt konstruktiv und zielorientiert unterstützen und fördern kann. Ich freue mich darauf, dieses Projekt zur Diskussion zu stellen, es der Kritik der Teilnehmerinnen und Teilnehmer auszusetzen, um die Idee und mögliche Methoden, sie in die Tat umzusetzen noch viel schärfer zu bestimmen und ich erhoffe mir, auch von den Projekten der anderen lernen zu können.“

Werdegang:

Seit 2012 ist Susanne Winnacker Rektorin der Hochschule für Musik und Theater Rostock.
2002 – 2005 arbeitete sie als Leitungsmitglied bei “DasArts” Amsterdam, einer Akademie für experimentelles Theater und Musik in den Bereichen Artistic Policy Development, Dramaturgie und Artistic Coaching.
2004 übernahm sie die Gesamtleitung des Theaterfestivals “Welt” in Basel, welches sie während ihrer Zeit in Weimar, wo sie sechs Jahre Stellvertretende Intendantin, Chefdramaturgin und Kuratorin für Tanz am Deutschen Nationaltheater Weimar war, weiterführte.
2001 übernahm sie, zusätzlich zu ihrer Arbeit als Cheflektorin in der Abteilung Theater & Medien des S. Fischer Verlages, die künstlerische Leitung des Festivals Kroonstukjes/Kronjuwelen in Münster.
1997 war sie als Visiting Professor an der New York University zu Gast.
An der Frankfurter Universität promovierte sie 1994 in Gießen. Sie realisierte zahlreiche Projekte in Frankfurt sowie als freie Dramaturgin in der ganzen Republik.

Themen:

Profilierung des Fachs Musiktheorie zwischen Wissenschaft, Kunst und Pädagogik; Reform des Nebenfach-Unterrichts; Analyse und Interpretation; inhaltliche Vernetzung von Musiktheorie und Musikwissenschaft in der Hochschullehre.
In meiner eigene Arbeit, jenseits der Hochschulentwicklung, beschäftige ich mich mit experimentellen Theaterformen, mit Formen experimenteller Dramaturgie und mit Schau-spieltheorien.

Kontakt:

Susanne.winnacker[at]hfmt-rostock.de